Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Chris Horner geht als Leader in das Finale der Vuelta. Der Amerikaner nimmt dem bisherigen Führenden Vincenzo Nibali in der 19. Etappe 6 Sekunden ab und liegt nun 3 Sekunden vor dem Italiener.
Der Sekundenkampf setzte sich auch am drittletzten Tag der Spanien-Rundfahrt fort. Und nachdem er dem Italiener im Lauf der Woche in der Gesamtwertung immer näher gekommen war, übernahm Horner auf dem 181 km langen Teilstück von San Vicente de la Barquera nach Naranco das Leadertrikot vom Sieger des Giro d'Italia.
Der bald 42-jährige Horner, Teamkollege von Fabian Cancellara bei RadioShack-Leopard, klassierte sich beim drittletzten Teilstück im 5. Rang, 14 Sekunden hinter dem Etappensieger und Gesamtvierten Joaquim Rodriguez. Zeitgleich mit Horner kam der Drittklassierte in der Gesamtwertung, Alejandro Valverde (1:06 zurück), ins Ziel
Rodriguez attackierte auf dem letzten der fünf Kilometer langen Schlusssteigung und gewann solo. Für den spanischen Kletter-Spezialisten war es der dritte Saisonsieg, nachdem er Anfang Saison je eine Etappe an der Oman-Rundfahrt und beim Tirreno-Adriatico gewonnen hatte. In der Gesamtwertung beträgt der Rückstand von Rodriguez auf Horner 1:57 Minuten; für den Gesamtsieg kommt er damit kaum mehr in Frage.
Statt mit einem Rückstand von drei Sekunden steigt Horner mit einem Vorsprung von drei Sekunden auf Nibali in die entscheidende 20. Etappe, die über 142,2 km von Aviles auf den Alto de l'Angliru führt. Zum Abschluss des samstäglichen Teilstücks haben die Fahrer eine 12,2 km langen Anstieg der höchsten Kategorie zu bewältigen. Die Entscheidung um den Gesamtsieg wird an diesem Berg fallen, denn am Sonntag auf dem Weg nach Madrid wird der Leader traditionsgemäss nicht mehr angegriffen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS