Navigation

Houston verliert erneut in Los Angeles

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2015 - 06:55 publiziert
(Keystone-SDA)

Die Houston Rockets unterliegen den Los Angeles Clippers in den NBA-Playoff-Viertelfinals auch im zweiten Auswärtsspiel. Das Team von Clint Capela steht nach der 95:128-Niederlage unter Druck.

Bereits vor zwei Tagen mussten sich die Rockets in Los Angeles mit 99:124 klar geschlagen geben. Nach der neuerlichen Auswärtspleite darf sich Houston in der Best-of-7-Serie nun keine Niederlage mehr leisten, ansonsten ist die Saison für die Texaner zu Ende. Die Clippers führen in der Serie mit 3:1-Siegen und haben in der Nacht auf Mittwoch die Gelegenheit, mit einem Sieg in Houston in den Conference-Final einzuziehen.

Der Genfer Capela stand beim 95:128 während 11:40 Minuten auf dem Parkett, so lange wie seit drei Wochen nicht mehr. Mit sieben Rebounds gelang ihm in seinem neunten Playoff-Einsatz zudem ein persönlicher Bestwert. Seine einzigen Punkte erzielte der 20-jährige Rookie im ersten Viertel mit einem "Dunk". Zu diesem Zeitpunkt lag Houston noch in Führung. Das Blatt wendete sich jedoch nach Spielhälfte, als Los Angeles mit einem Zwischenspurt innert 9 Minuten von 49:49 auf 81:58 vorentscheidend davonziehen konnte.

Bester Werfer beim Heimteam war DeAndre Jordan mit 26 Punkten. Der beste Punktesammler in den Reihen von Houston war einmal mehr James Harden mit 21 Zählern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen