Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Huddersfield Town spielt in der nächsten Saison zum ersten Mal seit 1972 in der Premier League. Der Klub aus West Yorkshire setzt sich im Aufstiegs-Final gegen Reading im Penaltyschiessen 4:3 durch.

Reading verschoss die letzten zwei Elfmeter, der Deutsche Christopher Schindler machte mit seinem Versuch den Aufstieg von Huddersfield vor 76'682 Zuschauern perfekt, nachdem die Partie nach 120 Minuten 0:0 gestanden hatte.

Der Schuss von Schindler, der im letzten Sommer von 1860 München nach England gewechselt hatte, ist rund 250 Millionen Franken wert. Soviel hat der Aufsteiger in der Premier League vor allem dank der TV-Verträge auf sicher, wie englische Zeitungen errechneten. Die anderen beiden Aufsteiger, Newcastle und Brighton, schafften die Promotion direkt über die Meisterschaft. Huddersfield Town qualifizierte sich als Fünfter für die Aufstiegs-Playoff.

Huddersfield, das in der Zwanzigerjahren dreimal Meister und einmal Cupsieger war, hat unter dem deutschen Trainer David Wagner einen bemerkenswerten Aufstieg hinter sich. Der frühere Coach der zweiten Mannschaft von Dortmund holte im letzten Sommer 13 neue Spieler und formte ein Team, das sich massiv verbesserte. In den vier vorangegangenen Saisons war Huddersfield nie besser klassierte gewesen als im 16. Rang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS