Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Grandioser Nico Hülkenberg! Der Deutsche sichert sich im Sauber für den Grand Prix von Italien hinter Weltmeister Sebastian Vettel und Mark Webber in den Red Bull Startplatz 3.
Startplatz 3 - Hülkenberg realisierte ein Ergebnis, das nach den Eindrücken in den freien Trainings und vor allem nach den Ergebnissen in der bisher so enttäuschend verlaufenen Saison nicht im Ansatz für möglich gehalten wurde. Das bisherige Bestergebnis eines Sauber-Fahrers im Qualifying war Platz 9 von Hülkenberg im Juni im Grand Prix von Kanada gewesen. Für Esteban Gutierrez dagegen war die Qualifikation nach dem ersten Teil beendet. Der junge Mexikaner wird am Sonntag aus Position 17 starten.
Die Dominanz Vettels hatte sich schon in den freien Trainings abgezeichnet; in der zweiten und dritten Einheit war er jeweils klar der Schnellste gewesen. Vettel nimmt den Grand Prix von Italien zum dritten Mal von ganz vorne in der Startkolonne in Angriff. 2008, damals noch im Toro Rosso, und 2011 hatte er tags darauf jeweils auch das Rennen für sich entschieden. Insgesamt steht der Hesse zum 40. Mal auf dem besten Startplatz. In diesem Jahr war ihm dies schon in Australien, Malaysia und Kanada gelungen.
Eine böse Überraschung erlebten Kimi Räikkönen im Lotus und Lewis Hamilton im Mercedes. Der Finne und der Engländer mussten sich das Finale der besten zehn aus der Garage mitansehen. Räikkönen blieb Platz 11, Hamilton, der die Qualifyings der letzten vier Grands Prix allesamt für sich entschieden hatte und in diesem Jahr schon fünfmal vom besten Startplatz losgefahren war, wurde vor dem für Frankreich fahrenden Genfer Romain Grosjean Zwölfter.
Monza. Grand Prix von Italien. Startaufstellung: 1 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. 3 Nico Hülkenberg (De), Sauber-Ferrari. 4 Felipe Massa (Br), Ferrari. 5 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 6 Nico Rosberg (De), Mercedes. 7 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 8 Sergio Perez (Mex), McLaren-Mercedes. 9 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 10 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 12 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 13 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 14 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 15 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. 17* Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes. 18 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Renault. 19 Giedo van der Garde (Ho), Caterham-Renault. 20 Charles Pic (Fr), Caterham-Renault. 21 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Cosworth. 22 Max Chilton (Gb), Marussia-Cosworth. - * = Rückversetzung um drei Plätze (Behinderung). - 22 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS