Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Hürdensprinter Omar McLeod schnuppert an den jamaikanischen Meisterschaften in Kingston mit einer sensationellen Zeit am Weltrekord.

Der Olympiasieger aus Jamaika markierte über 110 m Hürden in 12,90 Sekunden eine Jahresweltbestleistung und verbesserte mit der fünftschnellsten je gelaufenen Zeit in dieser Disziplin auch den Landesrekord.

Der grosse WM-Favorit blieb nur um eine Zehntelsekunde über dem fünf Jahre alten Weltrekord des Amerikaners Aries Merritt. "Mein Trainer hat gesagt, wenn mich jemand fragt, ob ich den Weltrekord brechen werde, soll ich Ja sagen. Und ich werde es schaffen", erklärte McLeod.

Weitere Jahres-Weltbestleistungen

Auch die US-Trials in Sacramento brachten weitere Jahres-Weltbestleistungen. So überquerte der Stabhochspringer Sam Kendricks als erster Athlet in diesem Jahr die 6-Meter-Marke. Auch Dreispringer Will Claye (17,91), Kugelstösserin Raven Saunders (19,76) und 400-m-Sprinterin Quanera Hayes (49,72) überzeugten mit neuen Jahres-Weltbestleistungen.

Besonders bitter verlief der Wettkampf für die Hürdensprinterin Jasmin Stowers, die in ihrem Halbfinallauf in 12,47 die schnellste Zeit des Jahres realisierte, ehe sie im Final als Achte das Ticket für die WM in London (4. bis 13. August) verpasste. Der Sieg über 100 m Hürden ging in 12,60 Sekunden an die Weltrekordhalterin Kendra Harrison.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS