Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tagelanger dichter Schneefall mit Gewittern und Stürmen hat in der türkischen Millionenmetropole Istanbul zu Chaos geführt. Turkish Airlines strich am Donnerstag mehr als 350 Flüge von und nach Istanbul, wie die Fluglinie auf ihrer Homepage bekanntgab.

Am Vortag war der Atatürk-Flughafen wegen dichten Schneetreibens zeitweise geschlossen worden. Die Nachrichtenagentur DHA meldete, seit 28 Jahren sei nicht mehr so viel Schnee in Istanbul gefallen wie in den vergangenen Tagen. Im Westen der Stadt seien bis zu 70 Zentimeter Schnee verzeichnet worden.

Auch am Donnerstag blieben die Schulen in Istanbul geschlossen. Im Strassenverkehr führten die schweren Niederschläge zu chaotischen Zuständen mit hunderten Unfällen. In hügeligen Stadtteilen Istanbuls war auf kleinen steilen Strassen kaum noch ein Durchkommen möglich, Autofahrer zogen Schneeketten auf. Die zentrale Einkaufsmeile Istiklal Caddesi verwandelte sich in eine rutschige Matschpiste.

Der heftige Schneefall bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hatte am Dienstag begonnen, er hielt bis Donnerstagmittag an. Für die kommenden Tage sagten Meteorologen Tauwetter voraus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS