Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hunderttausende Katholiken haben sich am Mittwoch zu einer Prozession durch die philippinische Hauptstadt Manila versammelt. Die Gläubigen - viele von ihnen barfuss - folgten bei dem Marsch einer Statue von Jesus Christus, die durch die Strassen gezogen wurde.

Mit dem jährlich stattfindenden Ritual wollen die Philippiner ihren Glauben bekunden und hoffen auf Heilung für Krankheiten sowie auf ein glückliches Leben. Zu Beginn am frühen Morgen schätzte die Polizei die Zahl der Prozessionsteilnehmer auf 500'000. Es wurde erwartet, dass die Menge im Laufe des Tages auf eine Million Menschen anwachsen würde.

Die Gläubigen versuchten während der Prozession die jahrhundertealte Statue wegen der ihr zugeschriebenen mystischen Kräfte zu berühren. Nach Angaben der Roten Kreuzes wurden in dem Gedränge Dutzende Menschen verletzt, mindestens einer von ihnen schwer.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS