Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Profi-Equipe IAM setzt in der am 2. Juli beginnenden Tour de France zwar auf Captain Mathias Frank. In erster Linie wird aber ein Etappensieg angestrebt.

"IAM vertraut für das Gesamtklassement auf Mathias Frank, aber Priorität hat für uns in der diesjährigen Tour ein Etappensieg", so der Belgier Rik Verbrugghe, der Sportliche Direktor von IAM. Ein solcher Tagessieg ist dem einzigen Schweizer World-Tour-Team bei den zwei bisherigen Teilnahmen an der dreiwöchigen Rundfahrt in Frankreich noch nicht gelungen.

Neben dem Luzerner Frank, dem Gesamtachten der letztjährigen Tour de France, der zuletzt wegen einer starken Erkältung die Tour de Suisse nicht zu Ende fahren konnte, bot die IAM-Teamführung mit Martin Elmiger und Reto Hollenstein zwei weitere Schweizer für die "Grande Boucle" auf.

Auch im Neuner-Kader figuriert der Kolumbianer Jarlinson Pantano, zuletzt in Davos Sieger der Schlussetappe der Tour de Suisse. Der Franzose Jérôme Coppel, der Niederländer Stef Clement, der Norweger Sondre Holst Enger sowie das belgische Duo Dries Devenyns und Oliver Naesen komplettieren das IAM-Aufgebot.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS