Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der walisische Golfprofi Ian Woosnam, der Gewinner des US Masters 1991, ist vom Freitag bis Sonntag Stargast und Hauptattraktion am 22. Swiss Seniors Open in Bad Ragaz.

Der kleine, kräftige "Woosie", im März 60 Jahre alt geworden, gehört zu den herausragenden, bekanntesten und charismatischsten Figuren im europäischen Profigolfsport. Nicht nur mit seinem Triumph im Augusta National Golf Club vor 27 Jahren hat er an seinem reichen Palmarès gearbeitet, sondern auch mit zehn Auftritten im Ryder Cup, dem Kontinentalwettkampf zwischen den Europäern und den US-Golfern. Fünfmal war er als Spieler im Siegerteam, je einmal gewann er in der Europa-Auswahl als Captain und Vize-Captain.

André Bossert längst etabliert

Der Zürcher André Bossert - er nimmt zum fünften Mal in Folge am Bad Ragazer Turnier teil - ist fast sechs Jahre jünger als Woosnam. Er hat sich seit seinem Wechsel zu den Senioren Ende 2013 längst etabliert. 2016 gewann er ein Turnier in England, vorher und nachher gelangen ihm zahlreiche Klassierungen unter den ersten fünf und unter den ersten zehn. "Bossy" gehört zu jenen Golfern, die auf allen europäischen Tours Turniere gewonnen haben: auf der grossen Europa-Tour, auf der Challenge Tour und auf dem Circuit der Senioren. Ein Sieg in Bad Ragaz wäre für den in Südafrika geborenen und aufgewachsenen Zürcher ein weiterer Höhepunkt in der nunmehr 30-jährigen, bemerkenswerten Profikarriere.

Das Turnier der Ü50-Professionals ist in jedem Jahr auch eine Art Rückblick auf die PGA European Tour vergangener Jahrzehnte und ebenso auf das grosse Schweizer Turnier, das Omega European Masters in Crans-Montana. So sind aus dem Starterfeld der Nordire Ronan Rafferty, die Engländer Jamie Spence und Barry Lane sowie der Italiener Costantino Rocca hervorzuheben. Sie siegten im Wallis in den Jahren 1990 respektive 1992, 1993 und 1997. Noch früher – 1982 – hatte auch Ian Woosnam das European Masters für sich entschieden.

Hochkaräter auf der Warteliste

Das Bad Ragazer Turnier ist bei den Spielern unvermindert beliebt. Aus der Meldeliste ist ein grosser Andrang auszumachen. Da das Teilnehmerfeld auf 54 Spieler limitiert ist, stehen die Namen einer ganzen Reihe renommierter Spieler auf der Warteliste. Zu ihnen zählen frühere Turniersieger der grossen Tours wie Steven Richardson, Ross Drummond, Andrew Sherborne, Gordon J. Brand oder Carlos Franco. Auch der Spanier Juan Quiros, der Bad-Ragaz-Sieger von 2006, hat es für diese Woche nicht ins Feld gebracht. Die enorme Nachfrage spricht für die hohe Qualität des Schweizer Turniers, dessen Preisgeld für heuer von 300'000 auf 320'000 Euro angehoben wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS