Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die spanische Fluggesellschaft Iberia ist 2010 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das inzwischen mit British Airways fusionierte Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 89 Mio. Euro, wie Iberia am Freitag in Madrid mitteilte.

2009 hatte Spaniens grösste Fluggesellschaft einen Verlust von 273 Mio. Euro verbucht. Der Umsatz stieg 2010 um 8,2 Prozent auf fast 4,8 Mrd. Euro. Zulegen konnte Iberia vor allem bei den Langstreckenflügen.

Iberia und British Airways hatten sich nach jahrelangen Verhandlungen im Januar zur International Consolidated Airlines Group (IAG) zusammengeschlossen. Die IAG ist derzeit die drittgrösste Fluggesellschaft Europas nach der deutschen Lufthansa und der französisch-niederländischen Air France/KLM.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS