Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Der weltgrösste IT-Dienstleister IBM hat im vierten Quartal mehr verdient als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn stieg auf 5,3 Milliarden Dollar von 4,8 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor, wie der US-Konzern am Dienstagabend nach US-Börsenschluss mitteilte.
Je Aktie ergab sich damit ein Überschuss von 4,18 Dollar nach 3,59 Dollar. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit 4,08 Dollar gerechnet hatten.
Der Umsatz erhöhte sich auf 29,0 Milliarden Dollar von zuvor 27,2 Milliarden Dollar. Experten hatten mit lediglich 28,3 Milliarden Dollar kalkuliert. Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn je Anteilsschein von mindestens 12,56 Dollar nach 11,52 Dollar 2010. Im nachbörslichen Handel stieg die IBM-Aktie um 2,4 Prozent.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS