Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Amsterdam - Ein Niederländer wollte mit illegalen Böllern einen kräftigen Schnitt machen und muss deswegen nun 30 Monate ins Gefängnis. Der 48-jährige Händler habe 7000 Kilogramm an ungeprüften Knallern, Raketen und anderen Feuerwerkskörpern importiert, obwohl er die davon ausgehenden Gefahren gekannt habe.
Das erklärte am Montag ein Richter in Leeuwarden (Provinz Friesland) zur Begründung des Urteils. Die Polizei hatte das Lager des Mannes im November ausgehoben. In der Silvesternacht wurden in Holland ein 13- und ein 17-Jähriger bei Explosionen von illegalen Feuerwerkskörpern tödlich verletzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS