Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Implenia erhält einen Auftrag für den Bau einer der längsten Brücken Schwedens.

Implenia

(sda-ats)

Implenia baut eine der längsten Brücken Schwedens. Der Baukonzern wurde von der Gemeinde Lidingö beauftragt, eine Betonbrücke über die Meerenge Lilla Värtan zu bauen und im Anschluss die heute bestehende Stahlbrücke abzureissen.

Dafür bezahlt sie Implenia umgerechnet rund 60 Millionen Franken. Mit einer Länge von 730 Metern werde die neue Brücke "Lilla Lidingö" zu den längsten Brücken Schwedens zählen, teilte der Schweizer Baukonzern am Freitag mit. Sie wird mit 16 Metern fast doppelt so breit sein wie die alte Brücke, die aus dem frühen 20. Jahrhundert stammt.

Die Arbeiten sollen noch diesen Monat beginnen. Im Dezember 2022 soll die Brücke für den Verkehr freigegeben werden. Über die Brücke sollen Fussgänger, Radfahrer und Trams zwischen Ropsten und Lidingö verkehren können. Der Abriss der alten Brücke folgt im Jahr darauf.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS