Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

In Chile liefern sich Studenten Strassenschlachten mit der Polizei

In Chile haben sich tausende demonstrierende Studenten am Mittwoch Strassenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer gegen die Menge ein, Studenten schleuderten Steine auf die Beamten.

Nach Angaben von Innenminister Rodrigo Hinzpeter wurden 16 Polizisten verletzt, 46 Personen wurden festgenommen. Der Sender Radio Cooperative berichtete, dass drei Pressefotografen verletzt worden seien. Oberschüler und Studenten demonstrieren seit Tagen in Santiago, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, darunter kostenlose Tickets für den öffentlichen Nahverkehr und eine qualitativ bessere Ausbildung. Die Polizei schätzte die Zahl der Demonstranten auf 7000.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.