Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der wegen Terrorverdachts in Frankreich festgenommene norwegische Rechtsextremist Kristian Vikernes ist am Donnerstag auf freien Fuss gekommen. Die Ermittler hätten keine Hinweise auf einen von ihm geplanten Terroranschlag gefunden, hiess es aus Justizkreisen.

Der 40-jährige Vikernes und seine 25 Jahre alte französische Ehefrau waren am Dienstag im gemeinsamen Haus in Salon-laTour im zentralfranzösischen Limousin festgenommen worden.

Während seine Frau am Mittwoch freikam, hatte sich Vikernes am Donnerstag zunächst noch im Kommissariat der Stadt Brive in Limousin in Polizeigewahrsam befunden. Er wird sich bald vor einem Pariser Gericht wegen "Aufwiegelung zum Rassenhass" verantworten müssen.

Die französischen Ermittler stiessen unter anderem auf fremdenfeindliche und antisemitische Blogeinträge oder Kommentare des Norwegers im Internet. Der Black-Metal-Musiker Vikernes mit dem Spitznamen "Varg" (Norwegisch für Wolf) hatte in Norwegen wegen der Ermordung eines Gitarristen 16 Jahre im Gefängnis gesessen.

Er ist einer der Adressaten des rassistischen "Manifestes", das der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik geschrieben hatte, bevor er bei zwei Anschlägen im Juli 2011 insgesamt 77 Menschen in Norwegen tötete.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS