Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die betroffene Chemiefabrik Arkema eines französischen Betreibers in Crosby bei Houston im US-Bundesstaat Texas. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Houston Chronicle/GODOFREDO A. VASQUEZ

(sda-ats)

In der überschwemmten Chemiefabrik in Crosby bei Houston im US-Bundesstaat Texas ist erneut ein Feuer ausgebrochen. Auf Fernsehbildern vom Freitagabend (Ortszeit) war zu sehen, wie Flammen und schwarzer Rauch aus einem Gebäude schlugen.

In der Fabrik war wegen der Überschwemmungen die Kühlanlage ausgefallen. Die dort gelagerten organischen Peroxide erwärmten sich, deswegen bestand Explosionsgefahr.

Anwohner wurden aufgefordert, die Gegend zu verlassen. Schon in der Nacht zu Donnerstag kam es zu mehreren kleineren Explosionen und Bränden. Die französische Betreiberfirma rechnete mit weiteren Vorfällen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS