Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr Sicherheit im Strassenverkehr - in einem Land mit so vielen Verkehrstoten wie Indien ist dies ein wichtiges Thema. Mit einer Auto-Rallye für Frauen hat die indische Handelskammer (FICCI) am Sonntag dafür geworben.

Mehr als 30 Frauen nahmen an der 80 Kilometer-Fahrt in der Stadt Bangalore teil. "Sie sind absolut vorschriftsmässig über die verkehrsreichsten Strassen der Stadt gefahren", sagte Rati Dhandhania Mundrey.

Die Rallye solle auch das Selbstbewusstsein von Autofahrerinnen stärken, fügte sie hinzu. "Das Märchen, dass Frauen nicht gut Auto fahren können oder nicht im Motorsport aktiv sein sollen haben wir heute widerlegt."

Der Strassenverkehr in Indien zählt weltweit zu den gefährlichsten. Jedes Jahr kommen offiziellen Zahlen zufolge etwa 135'000 Menschen ums Leben. Der schlechte Zustand der Strassen, überfüllte Fahrzeuge und riskante Fahrweise gehören zu den Haupt-Unfallursachen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS