Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die Schweizer Presse hat im Juni, begünstigt von der Fussball-WM, die Inserateeinnahmen um 15,3 Prozent gesteigert. Das Volumen belief sich auf 143,7 Mio. Franken, wie die WEMF AG für Werbemedienforschung am Freitag mitteilte.
Die kommerziellen Anzeigen nahmen um 16,1 Prozent zu, die Prospektbeilagen gar um 26 Prozent. Auch die Stellenanzeigen wurden im Zuge der Konjunkturerholung wieder mehr (+14,3 Prozent). Die Liegenschaftsanzeigen gingen hingegen um 7,1 Prozent zurück.
Die Tagespresse steigerte die Inserateeinnahmen um 12,9 Prozent auf 82,4 Mio. Franken. Am stärksten konnte die Sonntagspresse (+36,1 Prozent) zulegen, während einzig die Fachpresse einen Rückgang (-2,0 Prozent) verbuchte.
Dank der Zunahme im Juni liegen die Inserateeinnahmen im ganzen ersten Semester leicht über dem Vorjahr: Mit 807,7 Mio. Fr. beträgt die Zunahme 0,5 Prozent oder 4 Mio. Franken. Im März waren die Inserateeinnahmen erstmals seit fast zwei Jahren wieder gestiegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS