Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Teheran - Der Iran hat Medienberichte über eine Festnahme von sieben US-Soldaten dementiert. Zuvor hatte es geheissen, im südöstlichen Grenzgebiet zu Pakistan seien sieben US-Soldaten und zwei Iraner festgenommen worden.
Der Fernsehsender El Alam berichtete am Sonntag unter Berufung auf iranische Regierungsvertreter, "kein amerikanischer Soldat" sei festgenommen worden.
Die halbamtliche Nachrichtenagentur Fars und die den Revolutionsgarden nahestehende Website Javanonline.ir hatten über die angebliche Festnahme in der Provinz Sistan Belutschistan berichtet. Die Männer hätten versucht, in den Iran einzudringen.
Im vergangenen Jahr waren im irakisch-iranischen Grenzgebiet drei US-Bürger festgenommen worden. Nach US-Angaben handelte es sich damals um drei Wanderer. Der Iran warf den US-Amerikanern dagegen Spionage vor. Vor wenigen Tagen liess der Iran eine US-Bürgerin frei, die zu der Gruppe gehörte.
Die Beziehungen zwischen dem Iran und den USA sind traditionell angespannt. Seit der Islamischen Revolution von 1979 unterhalten die beiden Länder keine diplomatischen Beziehungen mehr. Die Beziehungen der USA mit Teheran laufen seither über die Schweizer Botschaft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS