Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Teheran - Der Computer-Schädling Stuxnet hat im Iran auch Rechner des Atomkraftwerks Buschehr infiziert. Das bestätigte der Leiter des Atomkraftwerks im Südiran. Es seien vor allem Computer der Angestellten.
Ein IT-Sicherheitsteam sei vor Ort, um die Rechner zu inspizieren und die Trojaner zu entfernen. "Wir haben jedoch keinerlei Probleme mit unserem Computersystem bezüglich der Arbeit im Werk selbst", sagte Mahmud Dschafari der Nachrichtenagentur IRNA.
Am Samstag hatten iranische Regierungsvertreter erstmals zugegeben, dass es eine Cyber-Attacke auf seine Industrieanlagen durch Stuxnet gab. Unklar war jedoch, ob auch das Atomkraftwerk Buschehr betroffen war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS