Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Irans Präsident Hassan Ruhani (Archiv)

KEYSTONE/EPA PRESIDENT OFFICE/PRESIDENT OFFICE HANDOUT

(sda-ats)

Irans Präsident Hassan Ruhani wird für eine zweite vierjährige Amtszeit kandidieren. Das gab Vizepräsident Hussein-Ali Amiri am Sonntag bekannt.

Bis jetzt hatten sich weder Ruhani noch das Präsidialamt zu dem Thema geäussert. Die Präsidentschaftswahl findet am 19. Mai statt. Der 68 Jahre alte Ruhani gehört zum Reformlager.

Die anderen beiden grossen Lager, die Hardliner sowie die Konservativen, suchen noch nach geeigneten Gegenkandidaten. Nach Einschätzung von Kommentatoren hat jedoch keiner der bislang genannten möglichen Kandidaten eine reelle Chance, die Wiederwahl Ruhanis zu gefährden.

Die Opposition hofft, dass sich vor der Wahl aussenpolitische Spannungen - dabei insbesondere mit der US-Regierung von Präsident Donald Trump - verschärfen und die Wirtschaft nicht wie erwartet von der Umsetzung des Atomabkommens mit dem Westen profitiert. Beides könnte zum Scheitern von Ruhanis moderatem Kurs und zu einem politischen Comeback der Hardliner und Konservativen an die Macht führen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS