Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Aus Protest gegen einen Film über Säkularismus haben islamische Extremisten am Sonntag ein Kino in der tunesischen Hauptstadt Tunis angegriffen. Rund Hundert Männer riefen "Gott ist gross" und warfen die Fenster des Kinos ein.

In diesem wurde gerade der Dokumentarfilm "Ni Allah, Ni Maitre" ("Weder Gott noch Meister") der tunesischen Regisseurin Nadia Feni gezeigt.

Acht der Angreifer seien in das Kino eingedrungen und hätten die Besucher, darunter prominente Regisseure, attackiert, berichtete ein Reporter der Nachrichtenagentur AP. Kurz darauf seien sie von der Polizei festgenommen worden.

Während der Herrschaft des ehemaligen Präsidenten Zine al-Abidine Ben Ali war der politische Islam in Tunesien brutal unterdrückt worden. Seit dem Sturz des Regimes Anfang des Jahres haben die Aktivitäten der Islamisten jedoch wieder zugenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS