Navigation

Israel schickt zusätzliche Soldaten an die Grenze zum Libanon

Israel verstärkt seine Verteidigungsmassnahmen an der Grenze zum Libanon. (Archivbild) KEYSTONE/AP/HUSSEIN MALLA sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 01. September 2019 - 00:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Israels Militär schickt angesichts grosser Spannungen zusätzliche Soldaten an die Grenze zum Libanon. Zudem seien Wehrübungen verschoben worden, teilte die israelische Armee am Samstag mit.

Das Militär präsentierte zudem Bilder, welche die Stationierung von Bodentruppen und Panzern zeigten. In der vergangenen Woche hätten die Bodentruppen, die Luftabwehr, die Marine und die Geheimdienste ihre Bereitschaft erhöht, um für verschiedene Szenarien im Norden des Landes gerüstet zu sein.

Israel und die im Libanon ansässige radikalislamische Hisbollah sind derzeit in höchster Alarmbereitschaft. Vor kurzem hatte Israel mit Drohnen einen Raketenstandort der Miliz angegriffen. Diese kündigte umgehend eine Vergeltungsmassnahme an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.