Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gaza - Die israelische Armee hat am Sonntag den Gazastreifen beschossen und dabei drei Palästinenser getötet. Bei den Opfern handle es sich um einen 91-Jährigen und seinen 17-jährigen Enkel sowie um einen weiteren Mann im Alter von 20 Jahren, teilten die Rettungskräfte mit.
Im israelischen Militärradio hiess es, "zwei Terroristen" seien getötet worden. Mindestens einer von ihnen sei bewaffnet gewesen. Der israelische Panzerbeschuss hatte sich in der Nähe von Beit Hanun unweit der Grenze zu Israel ereignet.
Die israelische Armee gab keinen Kommentar zu dem Vorfall ab. Sie hatte in den vergangenen Tagen mehrere Angriffe auf den Gazastreifen geflogen. Damit reagierte sie auf Raketenangriffe aus dem von der radikalislamischen Hamas beherrschten Gazastreifen auf Israel.
Nach Angaben der israelischen Armee wurde auch am Sonntagmorgen eine Rakete aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels abgefeuert. Dabei wurde niemand verletzt.
Vergangene Woche hatten sich der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu und der palästinensische Präsident Mahmud Abbas in Washington zu den ersten direkten Nahost-Friedensgesprächen seit fast zwei Jahren getroffen. Die Hamas stellt sich gegen die Verhandlungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS