Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gewann mit seinem Film "Scarred Hearts" den Regiepreis am Filmfestival Mar del Plata: Der rumänische Regisseur Radu Jude. (Archivbild)

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Der israelische Film "People That Are Not Me" ist beim 31. Internationalen Filmfestival im argentinischen Mar del Plata mit dem Hauptpreis "Goldener Astor" ausgezeichnet worden. Es ist das Erstlingswerk der Regisseurin und Hauptdarstellerin Hadas Ben Aroya.

Sie zeichnet darin ein Bild einer einsamen jungen Frau inmitten von Millenials. Das einzige A-Filmfestival in Lateinamerika endete am Sonntag in der Küstenstadt Mar del Plata, 400 Kilometer südlich von Buenos Aires. Die Auszeichnung für die beste Regie ging an den Rumänen Radu Jude für "Scarred Hearts" (Vernarbte Herzen). Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von M. Blecher.

Der Preis für das beste Drehbuch ging an die Russen Andrej Kontschalowski und Elena Kiselewa für die russisch-deutsche Co-Produktion "Paradise". Mahershala Ali ("Moonlight", USA) und die Brasilianerin Sonia Braga ("Aquarius") wurden als beste Schauspieler geehrt. Der in Argentinien lebende Österreicher Lukas Valenta Rinner gewann im nationalen Wettbewerb den Preis für die beste Regie mit "Los decentes" (Die Liebhaberin).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS