Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der italienische Nationalcoach Antonio Conte und sein Captain Gianluigi Buffon stimmen bei der Wahl zum Weltfussballer des Jahres aus Protest nicht ab.

Die Namen der beiden Italiener fehlen auf der Liste der FIFA mit den Stimmabgaben. Es handelte sich dabei um eine Protestaktion des nationalen Verbandes FIGC, weil Goalie Buffon trotz starker Leistungen und seiner Teilnahme am Champions-League-Final mit Juventus Turin nicht zu den Nominierten für die begehrte und von Lionel Messi gewonnene Auszeichnung gehörte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS