Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Italienische Polizei hat am Dienstag einen notorischen Zahnarztbetrüger gefasst, der seit dem vergangenen Herbst auf der Flucht war. Er war nach einem Urlaub nicht mehr in die Strafanstalt Gmünden AR in Niederteufen AR zurückgekehrt.

Der Mann befindet sich derzeit in einem Gefängnis in Italien. Das Amt für Justizvollzug des Kantons Zürich werde über das Bundesamt für Justiz die Auslieferung in die Schweiz beantragen, teilte dieses am Freitag mit.

Das Zürcher Obergericht hatte den 62-jährigen Deutschen in zwei verschiedenen Urteilen zu 33 und 15 Monaten Freiheitsstrafe wegen Betrugs und Veruntreuung verurteilt. Die Reststrafe betrage voraussichtlich noch rund 31 Monate, heisst es in der Mitteilung.

Am 21. September hatte die Leitung der Strafanstalt Gmünden dem Deutschen einen Sachurlaub in Zürich gewährt, um mit seinem Anwalt einen Berufungsprozess vor Obergericht vorzubereiten. Doch statt am gleichen Tag wieder in die Anstalt zurückzukehren, setzte er sich ins Ausland ab.

Der Mann war als Zahnarztbetrüger bekannt geworden. Unter anderem hatte er zwei ungarischen Zahnärzten eine Praxis in Zürich verkauft, die nicht zum Verkauf ausgeschrieben war. Der mehrfach einschlägig vorbestrafte Mann hatte zudem in der Vergangenheit als "Zahnarzt-Ratgeber" verschiedene Kunden betrogen und eine Frau in Zürich um ihr Millionen-Vermögen gebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS