Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tschechiens legendärer Tennisspieler Ivan Lendl wird in seiner Wahlheimat USA wieder aktiv. Er soll das amerikanische Tennis auf Vordermann bringen, indem er sich um den Nachwuchs kümmert.

Der 55-jährige Ivan Lendl, ehemalige Weltnummer 1 und achtfacher Grand-Slam-Turniersieger, hat seine Arbeit in Florida bereits aufgenommen. Er trainiert dort eine Gruppe von 15- bis 16-jährigen Talenten beiden Geschlechts.

Martin Blackman, einer der Verantwortlichen im amerikanischen Verband USTA, ist von Lendls Arbeit begeistert: "Wir müssen bei uns die Siegermentalität unbedingt kultivieren. Wenn unsere Jungen mit früheren Champions Zeit verbringen, ergibt sich daraus eine Verbindung, die man nicht unterschätzen darf."

Lendl war zuletzt von 2012 bis 2014 der Coach von Andy Murray. Wie Lendl hat der Verband auch den langjährigen Profi Mardy Fish für die Nachwuchsarbeit rekrutiert. Fish hatte seine Karriere kürzlich beendet.

Das Spitzentennis in den USA macht eine schwierige Zeit durch, besonders das Männertennis. John Isner ist als Nummer 11 der Weltrangliste der am besten klassierte Amerikaner. Bei den Frauen überdeckt Serena Williams mit ihren vielen Erfolgen vorderhand noch einige strukturelle Schwächen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS