Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Tageslicht betrachtet sehen Schafe Wildschweinen eigentlich nicht sehr ähnlich... Durch ein Nachtsichtgerät betrachtet fällt die Unterscheidung offenbar weniger leicht. (Symbolbild)

Keystone/GIAN EHRENZELLER

(sda-ats)

Einem Jäger ist in einem Waldstück zwischen Affeltrangen und Thundorf im Kanton Thurgau ein ungewöhnlicher Fehler unterlaufen: Statt wie beabsichtigt Wildschweine zu erlegen, hat er aus Versehen vier Schafe getötet. Anschliessend zeigte er sich selbst an.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag, wie der Sprecher der Kantonspolizei Thurgau Daniel Meili am Dienstag auf Anfrage sagte. Er bestätigte entsprechende Meldungen von "FM1 Today" und "St.Galler Tagblatt". Der Jäger habe noch in derselben Nacht die Polizei informiert.

Ob der Jagdfehler aus strafrechtlicher Sicht Folgen haben wird, müsse noch abgeklärt werden, sagte Meili weiter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS