Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Badewetter in Locarno: Mit 32,7 Grad wurde am Samstag die Jahreshöchsttemperatur erreicht. (Archivbild)

Keystone/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY

(sda-ats)

Mit 32,7 Grad sind in der Magadinoebene und in Locarno am Samstag die höchsten Temperaturen in der Schweiz in diesem Jahr gemessen worden. Verantwortlich dafür ist der Nordföhn. In den nächsten Tagen wird es dann auch auf der Alpennordseite richtig heiss.

Wie SRF Meteo am Samstag mitteilte, sollen nächste Woche vor allem im Norden Höchsttemperaturen um die 30 Grad zur Normalität werden. Spätestens am Dienstag rechnet SRF Meteo mit einem neuen Höchstwert: Im Wallis könnte es dann 33 bis 34 Grad heiss werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS