Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Curling - Das Curlingteam von Skip Jan Hauser, das an der WM in Basel Anfang April nur den 9. Platz belegt hat, löst sich nach nur einem Jahr auf.
Das auf diese Saison hin neu zusammengestellte Grasshopper-Team mit Jürg Bamert, Marco Ramstein, Jan Hauser und Toni Müller wurde Ende Februar in Gstaad Schweizer Meister und sicherte sich damit die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in der St. Jakobshalle. Dort konnten die GC-Curler selbst bescheidene Erwartungen nicht erfüllen; sie verloren acht von elf Spielen. Durch die mässige Platzierung gerät für Swiss Curling der Startplatz an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi in Gefahr.
Die sportliche Zukunft von Jan Hauser und seinen Teammitgliedern ist noch offen. Der 27-jährige Glarner hatte noch im Februar 2010 als Olympia-Bronzemedaillengewinner in Vancouver einen grossen Erfolg errungen. Auch im damaligen Basler Team von Markus Eggler und Ralph Stöckli spielte Hauser auf der dritten Position.

SDA-ATS