Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hiobsbotschaft aus dem Trainingslager der Schweizer Alpinen: Der Bündner Carlo Janka erlitt beim Riesenslalom-Training auf der Diavolezza einen Kreuzbandriss im rechten Knie.

Janka, der Riesenslalom-Olympiasieger von 2010, will die Verletzung konservativ behandeln lassen. Was das für den kommenden Winter bedeutet, lässt sich noch nicht genau absehen.

Bei einer Operation würde Janka auf jeden Fall für die Olympia-Saison ausfallen. Der Bündner aber erlitt eine sogenannt isolierte Ruptur, die nicht zwingend operativ versorgt werden muss. Die Seitenbänder und der Meniskus blieben intakt.

Die Saison abschreiben will Janka deshalb noch nicht: "Die Ruptur ist natürlich ein Rückschlag." Doch nun wird der Bündner, der vor einer Woche 31 Jahre alt geworden ist, mit einer intensiven Rehabilitation starten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS