Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kjetil Jansrud fährt im ersten Training von Jeongseon die Bestzeit vor dem Österreicher Romed Baumann und dem Italiener Peter Fill. Bester Schweizer ist Carlo Janka als 16.

Der Norweger Jansrud bewältigte die von Bernhard Russi konzipierte Olympia-Abfahrtsstrecke von 2018 am schnellsten. Er benötigte bei seiner Jungfernfahrt 1:42,65 Minuten und war damit 0,13 Sekunden schneller als Romed Baumann. Die drittschnellste Zeit fuhr Kitzbühel-Sieger Peter Fill.

Von den gestarteten Schweizern klassierte sich keiner in den Top 15. Carlo Janka war mit 1,30 Sekunden Rückstand 16., Ralph Weber mit 1,62 20. Drittbester Schweizer war Marc Gisin als 29. mit 2,12 Rückstand. Beat Feuz reihte sich auf Position 35 ein (2,28 s zurück).

Am Freitag steht auf der welligen und mit vielen Sprüngen gespickten, aber mit vergleichsweise niedrigem Tempo befahrenen Strecke ein weiteres Training auf dem Programm. Am Wochenende folgen die Weltcuprennen mit der Abfahrt am Samstag und dem Super-G am Sonntag.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS