Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jasmine Flury gelingt im Hinblick auf den Weltcup-Super-G vom Samstag in Crans-Montana eine vielversprechende Hauptprobe und gewinnt den gleichenorts ausgetragenen Super-G auf Stufe Europacup.

An den Olympischen Spielen war Jasmine Flury deutlich unter Wert geschlagen worden, doch auf Schweizer Schnee scheint sie sich wieder wohler zu fühlen. Im Dezember hatte sie ja mit dem Super-G in St. Moritz überraschend ihr erstes Weltcuprennen gewonnen.

In Crans-Montana siegte die 24-jährige Davoserin 13 Hundertstel vor der Österreicherin Nina Ortlieb und 25 Hundertstel vor Tina Weirather. Die ins Swiss-Ski-Team integrierte Olympia-Dritte aus Liechtenstein nutzte am Mittwoch ebenfalls die Gelegenheit zu einem Renn-Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS