Navigation

Jean Ziegler unterstützt protestierende Studenten in Wien

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 02:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Wien - Der Schweizer Globalisierungskritiker und frühere UNO-Sonderberichterstatter gegen Hunger, Jean Ziegler, hat sich in Wien mit den protestierenden Studenten solidarisiert.
Ziegler trat im besetzten Audimax der Universität Wien auf, wie das österreichische Fernsehen berichtete. Nach langer Zeit sei der seit über einem Monat besetzte Vorlesungssaal wieder bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen.
Der emeritierte Genfer Universitätsprofessor für Soziologie sagte vor den jubelnden Studenten, dass die "ganz grosse Bewegung, die jetzt über Europa hinweggeht, hier ihren Ursprung nimmt".
In seinem Vortrag schlug der sozialdemokratische Politiker den Bogen von den Studentenprotesten zur Globalisierungskritik und betonte, dass die Organisationen des globalisierten Finanzkapitals, die den Planeten beherrschten, "keine kritische Universität dulden können".

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?