Alle News in Kürze

Mit zwei Toren innerhalb weniger als einer Minute sorgt der Berner Joel Vermin (25) für Spannung im Playoff-Final der American Hockey League (AHL).

Innerhalb von 57 Sekunden erzielte Joel Vermin für Syracuse Crunch in der Schlussphase des ersten Drittels die Tore vom 1:1 zum 3:1. Diesen Vorsprung gab Syracuse bis zum 5:3-Schlussresultat vor eigenem Publikum gegen Grand Rapids nicht mehr aus der Hand. In der Finalserie führt Grand Rapids noch mit 2:1 Siegen. Das vierte Spiel findet am Freitag wiederum in Syracuse im Bundesstaat New York statt.

"Manchmal klappts mit dem Toreschiessen und manchmal nicht", sagte Vermin nach dem Spiel. "Heute funktionierte es perfekt." Vermin geht davon aus, dass sein Team gute Chancen hat, die Finalserie trotz den Niederlagen in den ersten zwei Partien zu gewinnen. "Wir waren schon in den beiden Auswärtsspielen nahe dran am Sieg. Wenn wir unsere Fehlerquote weiter reduzieren können, bin ich sehr zuversichtlich."

Für Syracuse traf auch Cory Conacher, ein weiterer ehemaliger Spieler des SC Bern in den Reihen des Farmteams von Tampa Bay Lightning.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze