Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kolumbien - Johan Vonlanthen tritt laut "Blick" im Alter von nur 26 Jahren zurück. Der ehemalige Schweizer Internationale kümmert sich in Zukunft in Kolumbien um sich und seine Familie.
Sechs Spiele hat Vonlanthen in der Heimat seiner Mutter bestritten, seit er vor neun Monaten beim kolumbianischen Aufsteiger Itagüi unterschrieb. Anfang dieses Jahres, kurz vor Saisonstart, wurde der Vertrag aufgelöst. Gemäss "Blick" kam der wahre Grund nie ans Tageslicht. Für den sensiblen Techniker war gewiss nicht förderlich, dass er wegen seiner Glaubenszugehörigkeit zu den Siebenten-Tages-Adventisten am Samstag nicht Fussball spielen durfte. Nach dem sehr frühen Rücktritt will er gemeinsam mit seiner Frau und dem Sohn nun in Kolumbien bleiben, wo er 1986 zur Welt kam.
Vonlanthen hinterliess durchaus gewisse Spuren - national wie international. In der Schweiz debütierte er als 16-Jähriger für die Young Boys in der höchsten Liga, an der EM 2004 trug er sich beim 1:3 gegen Frankreich als jüngster Torschütze aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein. Auf Vereinsebene schaffte der Stürmer den Durchbruch aber nicht richtig, weder in Holland (Eindhoven, Brescia) noch in Italien (Brescia) oder in Österreich (trotz zwei Meistertiteln mit Salzburg). Obwohl er 2009 bei seinem leihweisen Engagement im FC Zürich teils starke Leistungen bot, wurde er nicht mehr weiterverpflichtet.
Für die Schweiz bestritt Vonlanthen zwischen 2004 und 2009 40 Länderspiele und erzielte dabei sieben Tore.

SDA-ATS