Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Norwegens junger Langlauf-Star Johannes Hösflot Klaebo schafft beim Weltcup in Lillehammer das Double. Nach dem Sprint vom Samstag gewinnt er am Sonntag auch den Skiathlon.

Wie schon vor Wochenfrist bei der Verfolgung an der Minitour in Kuusamo schien Klaebo geschlagen. Diesmal riss sein Landsmann Martin Johnsrud Sundby im Schlussanstieg eine grosse Lücke auf. Doch Klaebo fand in Lillehammer in der Anfahrt zum Stadion die Kraft, um den Anschluss herzustellen und anschliessend seine Endschnelligkeit auszuspielen.

Das Rennen fand ohne Schweizer Beteiligung statt. Dario Cologna kuriert seine Entzündung an der Achillessehne aus. Die übrigen Schweizer Distanzläufer bereiten sich im Goms auf das kommende Weltcup-Wochenende in Davos vor.

Nicht am Start war auch Petter Northug. Er hatte am Samstag in der Qualifikation im Sprint fast 13 Sekunden auf Klaebo verloren und reiste danach enttäuscht ab. Er soll gesundheitlich leicht angeschlagen sein. Gemäss Medienberichten plant Northug den Einstieg in den Weltcup erst an der Tour de Ski. Der Routinier gerät allerdings in Zeitnot. Eine Selektion für die Olympischen Spiele im starken norwegischen Team ist auch für den Ausnahmekönner keine Selbstverständlichkeit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS