Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski nordisch - Therese Johaug sichert sich zum ersten Mal in ihrer Karriere die den Sieg im Gesamtweltcup der Langläuferinnen. Die Norwegerin entscheidet das spannende Duell gegen Landsfrau Marit Björgen für sich.
Johaug zeigte sich beim Weltcup-Finale in Falun (Sd) noch einmal in blendender Verfassung und hielt sich Björgen, die dreifache Gold-Gewinnerin von Sotschi, vom Hals. Björgen verkleinerte ihren Rückstand im Weltcup nach den Winterspielen stetig, musste sich in den letzten beiden Rennen der Saison aber klar geschlagen geben. Johaug triumphierte im am Samstag im Skiathlon überraschend deutlich und verwaltete den Vorsprung in der Mini-Tour in Schweden im abschliessenden 10-km-Rennen mit Handicap-Start souverän. Björgen, die den Gesamtweltcup bereits dreimal für sich entschieden hat, machte zu Beginn des Rennens dank Effort Zeit gut, doch nach Rennhälfte zog Johaug wieder davon.
Der erste Gesamtsieg der 25-Jährigen gründet vor allem auf Gewinn der Tour de Ski, der ihr allein 400 Punkte einbrachte. Johaug, die in Sotschi mit der Staffel ihren ersten Olympiasieg gefeiert hatte, überquerte die Ziellinie auf der Alpe Cermis (It) als Erste, etwas das allen anderen norwegischen Langläufern bisher verwehrt geblieben ist. Björgen musste nach der Sprint-Etappe auf der Lenzerheide krankheitshalber aufgeben - umso beachtlicher, dass sie den Rückstand im Gesamtweltcup dank fünf Siegen in den letzten neun Rennen fast noch wettgemacht hätte.

SDA-ATS