Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Mountainbikerinnen verpassen die Podestplätze im Heimweltcup in Lenzerheide. Jolanda Neff fehlen als Vierte 36 Sekunden zu den Top 3, was ihre Freude nicht trübt.

"Ich bin sehr zufrieden. Das war definitiv ein Schritt in die richtige Richtung", befand Neff. Zwar rückten die Podestplätze nach Rennhälfte ausser Reichweite. Gegenüber dem 12. Platz in Vallnord vor einer Woche steigerte sich die Gesamtweltcupsiegerin von 2014 und 2015 aber klar.

Überraschungssieg durch Annie Last

An der Spitze feierte die 26-jährige Britin Annie Last einen Überraschungssieg vor der 44-jährigen norwegischen Grande Dame Gunn-Rita Dahle Flesjaa. Weiter hinten rette sich Linda Indergand nach einem spektakulären Sturz vor Rennmitte auf den 9. Platz. Die Urnerin, als Dritte im Gesamtweltcup die beste Schweizerin, war kopfvoran in einen Baum gestürzt und wirkte nach der Zieldurchfahrt noch etwas benommen. Alessandra Keller folgte auf Platz 12.

Im Gesamtweltcup machte die Ukrainerin Jana Belomoina einen grossen Schritt Richtung erstmaligem Triumph. Obwohl die 24-Jährige im Dreikampf um den Tagessieg gegen Last und Dahle Flesjaa das Nachsehen hatte, vergrösserte sie ihr Polster als Dritte markant. Dies weil die Dänin Annika Langvad, die Zweite im Gesamtweltcup, das Rennen krankheitsbedingt früh aufgab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS