Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Josi, Brunner und Weber erfolgreich

Von den Schweizern im Einsatz können sich am Dienstag Roman Josi, Damien Brunner und Yannick Weber über Siege freuen.

Brunner gewann mit den New Jersey Devils das Duell gegen seinen Landsmann Nino Niederreiter dank zwei Toren im Mitteldrittel. Das 3:1 zum Schlussresultat war dann ein Schuss ins leere Tor 38 Sekunden vor Schluss. In gut 14 (Niederreiter) respektive 12 (Brunner) Minuten auf dem Eis gelang keinem der beiden Schweizer etwas Zählbares.

Roman Josi war beim 3:2-Sieg der Nashville Predators gegen Tabellen-Schlusslicht Edmonton wie gewohnt der nimmermüde Arbeiter. Der Berner Verteidiger stand mit über 26 Minuten am längsten von allen Feldspielern im Einsatz.

Die Vancouver Canucks mit Yannick Weber gingen gegen Ottawa dreimal in Führung, mussten aber postwendend wieder den Ausgleich hinnehmen. Auf das 4:3 durch eine Co-Produktion der schwedischen Zwillinge Henrik und Daniel Sedin in der Verlängerung konnte Ottawa dann logischerweise nicht mehr reagieren. Weber spielte gut 17 Minuten, Luca Sbisa fehlte zum zweiten Mal wegen einer nicht näher definierten Verletzung am "unteren Körper".

Mirko Müller verlor mit den San Jose Sharks bei den Florida Panthers deutlich 1:4, während Reto Berra bei Colorado nach zuletzt zwei Einsätzen wieder einmal auf der Ersatzbank Platz nehmen musste. Goalie Semjon Warlamow war beim 0:6-Debakel der Avalanche gegen New York auf Long Island mit 40 abgewehrten Schüssen noch der Beste.

National Hockey League (NHL). Dienstag. Die Spiele mit Schweizer Beteiligung: New Jersey Devils (mit Brunner) - Minnesota Wild (mit Niederreiter) 3:1. Florida Panthers - San Jose Sharks (mit Müller) 4:1. Nashville Predators (mit Josi) - Edmonton Oilers 3:2. Vamcouver Canucks (mit Weber, ohne Sbisa/verletzt) - Ottawa Senators 4:3 n.V. New York Islanders - Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) 6:0.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.