Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Junger Luchs verirrt sich nach Basel

Die Feuerwehr brachte den jungen Luchs in den Tierpark Lange Erlen.

KAPO BS

(sda-ats)

Ein wilder Luchs hat am Mittwoch die Behörden in Basel auf Trab gehalten. Am Abend gelang es der Feuerwehr schliesslich, das Jungtier in der Delsbergerallee einzufangen. Es ist das erste Mal, dass sich ein Luchs in die Stadt verirrte.

Die Feuerwehr brachte das Tier in einer Transportbox in den Tierpark Lange Erlen, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt.

Eine erste Meldung über einen Luchs ging am Mittwochmorgen bei der Kantonspolizei Basel-Stadt ein. Im Verlauf des Nachmittags riefen zwei weitere Personen an, welche die Wildkatze im Gundeli gesichtet hatten. Die Feuerwehr fing den Luchs später im Eingangsbereich einer Liegenschaft mit einem Tuch und einem Kescher ein.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.