Navigation

Junioren-Weltmeister Roth bringt sich in Stellung

Dieser Inhalt wurde am 06. Februar 2019 - 04:40 publiziert
(Keystone-SDA)

Skiakrobat Noé Roth macht an den Freestyle-Weltmeisterschaften in Deer Valley auf sich aufmerksam. Dem Zuger gelingt ein perfekter Qualifikations-Wettkampf.

Der 18-jährige Juniorenweltmeister erhielt für seinen "Double Full-Full-Full" (Drei Salti mit vier Schrauben) von der Jury mit 120,81 Punkten die höchste Bewertung des Wettkampfs zugesprochen. Auch den beiden Olympiasiegern, Olexander Obramenko aus der Ukraine (2018/Pyeongchang) und dem Weissrussen Anton Kuschnir (2014/Sotschi), blieb gegen den Sohn von Aerials-Chefcoach Michel Roth als Zweiter respektive Sechster der Qualifikation nur das Nachsehen.

Das tolle Qualifikationsergebnis der Swiss-Ski-Athleten rundeten Pirmin Werner als Elfter - neben Noé Roth der einzige Athlet mit Jahrgang 2000 im Final - und Teamleader Dimitri Isler im 12. Rang ab. Nicht in den Final der Top 12 schaffte es Nicolas Gygax, der sich im 18. Rang klassierte. Ebenfalls nicht in den Final vorstossen konnte Carol Bouvard. Die Zürcherin beendete die Qualifikation bei den Frauen als 15.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.