Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Titelverteidiger Juventus Turin ist in der Serie A erstmals seit der 4. Runde und dem 17. September 2017 Leader. Er gewinnt sein Heimspiel gegen Udinese 2:0, während Napoli gegen Inter Punkte abgibt.

Die 28. Runde der italienischen Meisterschaft könnte die entscheidende Wende gebracht haben. Weil Napoli eine Woche nach der Niederlage gegen die AS Roma auch gegen Inter Mailand (0:0) nicht gewann, steht nun Juventus Turin wieder ganz vorne. Und weil der Meister am kommenden Mittwoch noch ein Nachtragsspiel gegen Atalanta Bergamo austragen kann, könnte der Vorsprung bald sogar auf vier Punkte anwachsen. So konstant, wie Juventus seine Spiele seit Mitte Dezember gewinnt, wäre dies dann bereits eine Vorentscheidung - zumal das Spitzenspiel am 22. April in Turin stattfindet.

Napoli dominierte das Spiel in Mailand zwar mehrheitlich und hatte auch viel mehr Abschlüsse als Inter, doch gefährlich wurde das Team von Maurizio Sarri nur selten. Die beste Chance für einen Treffer hatte sogar Inter, das spielerisch einmal mehr enttäuschte. Der Innenverteidiger Milan Skriniar traf kurz nach der Pause mit dem Kopf nach einem stehenden Ball nur den Pfosten.

Juventus Turin spulte sein Pflichtprogramm beim 2:0 im eigenen Stadion gegen Udinese gewohnt souverän, aber ohne Brillanz ab. Paulo Dybala, der unter der Woche schon das entscheidende Tor im Rückspiel der Champions-League-Achtelfinals gegen Tottenham Hotspur erzielte, traf in beiden Halbzeiten jeweils früh. Bei Juventus fehlte Stephan Lichtsteiner wegen einer Sperre, bei Udinese, das zum vierten Mal in Folge verlor, kamen Valon Behrami und Silvan Widmer von Beginn weg zum Einsatz.

Serie A. 28. Runde vom Sonntag:

Inter Mailand - Napoli 0:0. - 59'380 Zuschauer.

Bologna - Atalanta Bergamo 0:1 (0:0). - 17'917 Zuschauer. - Tor: 83. De Roon 0:1. - Bemerkung: Bologna mit Dzemaili (bis 28.), Atalanta Bergamo mit Freuler, ohne Haas (Ersatz).

Juventus Turin - Udinese 2:0 (1:0). - 39'744 Zuschauer. - Tore: 20. Dybala 1:0. 49. Dybala 2:0. - Bemerkungen: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (gesperrt), Udinese mit Behrami (bis 76.) und Widmer. 37. Bizzarri (Udinese) wehrt Foulpenalty von Higuain ab.

Genoa - Milan 0:1 (0:0). - 22'000 Zuschauer. - Tor: 94. André Silva 0:1. - Bemerkung: Milan mit Rodriguez.

Weitere Resultate: Fiorentina - Benevento 1:0. Cagliari - Lazio Rom 2:2. Crotone - Sampdoria Genua 4:1. Sassuolo - SPAL Ferrara 1:1.

Rangliste: 1. Juventus Turin 27/71. 2. Napoli 28/70. 3. AS Roma 28/56. 4. Lazio Rom 28/53. 5. Inter Mailand 27/52. 6. AC Milan 27/47. 7. Sampdoria Genua 27/44. 8. Atalanta Bergamo 26/41. 9. Fiorentina 27/38. 10. Torino 27/36. 11. Udinese 27/33. 12. Bologna 28/33. 13. Genoa 27/30. 14. Cagliari 27/26. 15. Chievo Verona 27/25. 16. Sassuolo 27/24. 17. Crotone 27/24. 18. SPAL Ferrara 28/24. 19. Hellas Verona 27/22. 20. Benevento 27/10.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS