Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Halbfinalisten im Schweizer Cup stehen fest: Nach dem NLB-Klub Endingen erreichen auch Wacker Thun, GC Amicitia Zürich und Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen das Final-Tour-Turnier in Olten.

Die Kadetten behielten in einem dramatischen Spiel das bessere Ende für sich. Der NLA-Leader vermochte sich gegen den NLA-Dritten nie wirklich abzusetzen. Der Vorsprung der Schaffhauser betrug nie mehr als drei Treffer. Zum Matchwinner beim Heimteam avancierte Goalie Aurel Bringolf. Bringolf zeigte 16 Paraden. Dabei verhinderte er wenige Sekunden vor Schluss mit einem gehaltenen Penalty eine Verlängerung.

Ausgeschieden ist mit St. Otmar St. Gallen der letztjährige Finalgegner der Kadetten. Die Ostschweizer unterlagen Wacker Thun zuhause 27:33. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzten sich die Gäste dank ihrer individuellen Klasse schliesslich problemlos durch.

Ein packendes Duell lieferten sich GC Amicitia Zürich und Pfadi Winterthur. Pfadi führte nach 42 Minuten 21:15, ehe das Heimteam zu einem Schlussfurioso ansetzte. Mit fünf Toren in Folge zwischen der 49. und 58. Minute und einigen starken Paraden von Goalie Simon Schelling drehte GC Amicitia Zürich die Partie und gewann 26:25.

Bereits am Dienstag hatte Endingen die Qualifikation für das Final-Four-Turnier vom 4. und 5. Februar in Olten geschafft. Der NLB-Klub setzte sich gegen den Drittligisten Küsnacht erwartungsgemäss 33:22 durch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS