Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Kadetten Schaffhausen starten mit einem Sieg in den Playoff-Final (best of 5). Der Titelverteidiger setzt sich zuhause gegen Cupsieger Wacker Thun 30:26 durch.
Die Basis zum Erfolg legten die Schaffhauser in der ersten Halbzeit, die sie nach ausgeglichenem Beginn 17:12 für sich entschieden. Zwar kam Wacker in der 41. Minute auf 18:19 heran und besass Nikola Isailovic in doppelter Überzahl eine gute Chance zum Ausgleich - der Serbe verschoss frei stehend. Doch von der 44. Minute bis zur 51. Minute setzten sich die Kadetten erneut ab, und zwar von 23:22 auf 27:22. Damit war die Vorentscheidung gefallen.
Grossen Anteil am Sieg hatte einmal mehr der litauische Keeper Arunas Vaskevicius, dem 20 Paraden gelangen. Rares Jurca (7), Aleksandar Stojanovic (7) und Leszek Starczan (6) zeichneten für 20 der 30 Tore des Gastgebers verantwortlich. Für die Gäste reüssierte Luca Linder ebenfalls siebenmal, allerdings traf er nur vom Penaltypunkt aus.

SDA-ATS