Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Kadetten Schaffhausen setzen sich in der EHF-Cup-Qualifikation gegen Portowik Juschni (Ukr) im Hinspiel mit 33:28 durch. Das Rückspiel findet schon am Sonntag ebenfalls in Schaffhausen statt.
Die Kadetten führten gegen den ukrainischen Meisterschaftsdritten schon in der ersten Halbzeit phasenweise mit vier Toren Vorsprung, musste den Gegner aber nochmals heranlassen. Bis zum 19:19 blieb die Partie ausgeglichen. Dann zogen die Schweizer mit einem Zwischenspurt bis auf acht Tore (31:23) davon. Erfolgreichster Werfer der Kadetten war Rares Jurca mit sieben Toren.
Im Rückspiel vom Sonntag sollte es den Kadetten gelingen, den Fünftorevorsprung zu verwalten. Bis zur Gruppenphase des EHF-Cup müssen die Schaffhauser dann noch eine weitere Qualifikationsrunde überstehen.

SDA-ATS