Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einer vorgezogenen Partie der 9. Runde gewinnen die Kadetten Schaffhausen 30:22 gegen die Lakers Stäfa und ziehen punktemässig mit Leader Pfadi Winterthur gleich.

Für die Schaffhauser, die am Samstag bereits wieder in der Champions League auswärts bei Pick Szeged (Un) antreten müssen, war es bereits der vierte NLA-Erfolg in Serie. Allerdings mussten sie diesen Sieg teuer bezahlen. Der Schweizer Internationale Manuel Liniger verletzte sich bereits in der 10. Minute am Oberschenkel und konnte nicht mehr weiterspielen. "Es sieht nicht gut aus", sagte Trainer Markus Baur nach der Partie. Im schlimmsten Fall verpasst Liniger auch die ersten beiden EM-Qualifikationsspiele in Mazedonien (29. Oktober) und in Basel gegen Frankreich (2. November).

Der Ausfall ihres linken Flügels stellte die Kadetten lange vor Probleme. In der 39. Minute war ihr Vorsprung noch minim (16:15). Erst in der Schlussphase konnten sie noch davonziehen.

Bereits am Mittwoch kann Winterthur mit einem Auswärtserfolg gegen Fortitudo Gossau wieder alleiniger Leader werden.

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 12. 2. Kadetten Schaffhausen 12. 3. St. Otmar St. Gallen 10. 4. GC Amicitia Zürich 8. 5. Wacker Thun 7. 6. Kriens-Luzern 7. 7. Lakers Stäfa 6. 8. Fortitudo Gossau 5. 9. BSV Bern Muri 4. 10. Suhr Aarau 3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS