Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im vergangenen Jahr ist wieder mehr Käse gegessen worden. Die Bewohner der Schweiz verzehrten 21,37 Kilogramm Käse pro Kopf - 1,5 Prozent mehr als 2013. Zwei Drittel des Käses wurde hierzulande produziert.

Allerdings ist der Anteil an ausländischem Käse zum achten Mal in Folge gestiegen. Dies zeigen die am Dienstag veröffentlichten Zahlen mehrerer landwirtschaftlicher Organisationen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, starten die Käseproduzenten im Mai nun eine schweizweite Kampagne.

Die grösste Zuwachsrate im letzten Jahr verzeichnete der Frischkäse inklusive Quark mit 3,5 Prozent. Gestiegen ist auch der Konsum von Halbhartkäse - die Zunahme betrug 2,9 Prozent.

Damit erfreut sich Frischkäse weiterhin der grössten Beliebtheit. 7,07 Kilogramm wurden hierzulande durchschnittlich pro Kopf verzehrt, gefolgt von Halbhartkäse (6,44 Kilogramm) und Hartkäse (3,58 Kilogramm).

Rückgängig waren der Pro-Kopf-Konsum von Weichkäse (-0,8 Prozent), Extra Hartkäse (-2,4 Prozent) und Schmelzkäse inklusive Fertigfondue (-4,4 Prozent).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS