Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Erwan Käser qualifiziert sich beim Klassisch-Sprint in Pyeongchang als 30. hauchdünn für die K.o.-Runden, scheidet im Viertelfinal aber als Fünfter seines Laufs klar aus.

Käser war bei der Olympia-Hauptprobe in Südkorea der einzige Schweizer, der die K.o.-Runde erreichte. Zum vierten Mal im Weltcup, aber erstmals im klassischen Stil, erreichte der 24-jährige Waadtländer damit Weltcup-Punkte und zeigte sich entsprechend "sehr zufrieden". Mit Platz 25 resultierte das beste Ergebnis im Weltcup.

Dies galt nicht für Gianluca Cologna, den einzige A-Kader-Vertreter in Südkorea. Der Münstertaler scheiterte als 32. um 42 Hundertstel in der Qualifikation, nachdem er Mühe hatte, seinen Rhythmus zu finden. Livio Bielers Fokus liegt auf dem Skiathlon am Samstag. Er scheiterte als 40. der Qualifikation um gut 3,5 Sekunden.

Weitere Schweizer waren in Pyeongchang nicht am Start, auch nicht bei den Frauen. Auch aus anderen Nationen waren kaum Spitzenläufer nach Asien gereist. Die Vorbereitung auf die WM in Lahti, die in drei Wochen beginnt, hat Vorrang.

Die Siege gingen an die Slowenin Anamarija Lampic und den Russen Gleb Retiwych.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS